Praktika in Afrika

Es gibt viele junge Menschen, die gerne in Afrika ein sinnvolles Praktika machen wollen. Wir suchen laufend Praktikanten und Volontäre die im Schulbetrieb mithelfen möchten und etwas Neues abseits der europäischen Zivilisation erleben wollen. Die meisten Volontäre kamen aus Deutschland und haben dabei Ihre Begeisterung für Afrika gefunden. Einige waren schon zwei oder drei mal hier.

Das Zentrum der Schule ist das Wohnhaus der Familie Mngara: mit 2 Haushälterinnen, dem Hausmeister Hassan, Nichte Neyma, Pflegekindern und Verwandten auf der Durchreise; hier ist immer was los. Auch die Volunteers werden hier untergebracht und voll integriert. Strom, WC und fließendes Wasser sind überwiegend vorhanden.
Um Euer leibliches Wohl kümmern sich Theresia und Helen, selten hat jemand unter ihrem Regiment abgenommen. Sie sind glücklich wenn es Euch schmeckt und ihr ordentlich was verdrückt.

Informationen bezüglich Volunteers:

Sichere Englische Sprachkenntnisse wären nützlich: zumindest fliessendes Sprechen ist nötig. Schriftliches English ist an der Primary school noch nicht so wichtig.
Ansprechpartnerin für Volunteers ist Teacher Flora. Durch Ihren Deutschlandbesuch und dutzenden internationalen Gästen und Volunteers an der Schule ist sie auf die Bedürfnisse von Europäern bestens eingerichtet.

Kiswahili Kenntnisse sind nicht notwendig, erleichtern aber die Integration in die dörfliche Umgebung
Die Schule liegt verkehrsgünstig an der Hauptstrasse Moshi-Tanga, ca. 2 Stunden vom Kilimanjaro Airport entfernt. Ein Flughafentransport kann gegen Selbstkosten arrangiert werden. Fahrer und Auto ca. 5 Stunden pauschal 65 EUR
Für die Verpflegung und Unterkunft wird ein Selbstkostenbeitrag von 11€ pro Tag in den ersten drei Wochen und 9.-€ ab der vierten Woche nötig.
Die Voluntäre sollen sich an allgemeinen Aufgaben wie Essensausgabe, Pausenaufsicht, Küchendienste angemessen beteiligen.
Die moralischen Maßstäbe werden im christlichen Hinterland relativ streng ausgelegt, deshalb werden unverheiratete Verhältnisse nicht gerne gesehen.
Ebenso ziert sich öffentliches Rauchen an der Schule überhaupt nicht. Bitte nur im Verborgenen!
Je nach Mut und Engagement kann man in Absprache mit einzelnen Lehrern eigene Unterrichtsstunden halten. Zu Beginn sollen die Volontäre im Unterricht assistieren und nachmittags oder abends ein Freizeitprogramm gestalten. Ausserdem können sich die Volontäre außerschulischen Aktivitäten widmen, wie beispielsweise beim Kochen helfen und auf den Feldern mitarbeiten.
Wer sich lieber handwerklich engagieren möchte, kann sich auch am Ausbau der neuen Klassenzimmer, oder beim Herstellen der Schulmöbel, sowie im Schulgarten mitwirken. Jedes gegenseitige Lernen ist herzlich willkommen.
Das Schuljahr ist in Trimester aufgeteilt, wobei in den Monaten April, August und Dezember wegen Ferien kein Unterricht stattfindet. Diese Zeit bietet sich für Volontäre zum Reisen an. Man kann aber auch an der Schule bleiben und handwerkliche Aufgaben wahrnehmen oder die Gegend erkunden.
Schlussbemerkung:
Unsere Erfahrung ist, dass je länger die Volunteers an der Schule mitarbeiten, je intensiver und effektiver wird die Arbeit zugunsten der Kinder der MEPS.

„IF YOU THINK EDUCATION IS EXPENSIVE... TRY IGNORANCE!”

Kontakt:
Michael Hell
Mühldorfer Str. 31
84539 Ampfing

Tel: 08636 988025
michael.hell@mode-hell.de
Die Anmeldung und Koordination der Praktikanten erfolgt in Deutschland über die oben genannte Adresse.

You are donating to : Spende

How much would you like to donate?
$10 $20 $30
Would you like to make regular donations? I would like to make donation(s)
How many times would you like this to recur? (including this payment) *
Name *
Last Name *
Email *
Phone
Address
Additional Note
Loading...
error: Content is protected !!